Grundlagen der Pfadfinderarbeit

Die 3 Grundsätze

Verpflichtung gegenüber Gott
Verpflichtung gegenüber anderen
Verpflichtung gegenüber sich selbst

Die drei Pfadfindergrundsätze bieten einen guten Anknüpfungspunkt für eine christlich ausgerichtete Jugendarbeit.

Das Pfadfindergesetz

  • Ein Pfadfinder steht zu seinem Wort.
  • Ein Pfadfinder ist treu.
  • Ein Pfadfinder ist hilfsbereit.
  • Ein Pfadfinder achtet jeden Menschen und ist Bruder / Schwester allen Pfadfindern.
  • Ein Pfadfinder ist höflich.
  • Ein Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.
  • Ein Pfadfinder ist gehorsam.
  • Ein Pfadfinder geht Schwierigkeiten nicht aus dem Weg.
  • Ein Pfadfinder ist maßvoll und genügsam.
  • Ein Pfadfinder ist rein in Gedanken, Wort und Tat.

Pfadfinder-Wahlspruch

„Allzeit bereit!“

„Allzeit bereit für Jesus!“

Unter dem Wahlspruch ”Allzeit bereit“ lernen sie, in ihrem sozialen Umfeld (Gruppe, Gemeinde, Elternhaus, Schule, Staat etc.) Verantwortung für den Einzelnen und die Gruppe zu übernehmen. Er besagt, dass Pfadfinder jederzeit geistig, geistlich, körperlich und gesellschaftlich bereit sind, ihrer Verantwortung nach zu kommen.

Wir ergänzen zum Wahlspruch ein „Allzeit bereit für Jesus!“, da wir bewusst Jesus ins Zentrum unseres Lebens stellen wollen.

Das Pfadfinderversprechen

”Im Vertrauen auf Gottes Hilfe will ich mein
Bestes tun, um Gott, meinem Land
und meinen Mitmenschen
zu dienen und das Pfadfindergesetz zu befolgen.“

Das Versprechen ist nicht leicht zu befolgen. Deshalb berufen wir uns auf Gottes Hilfe. Das Versprechen ist für uns wichtig und gehört für uns zu einem richtigen Pfadfinder.

Dieses Pfadfinder-Versprechen wird am Ende jedes Stammtreffens gesprochen und soll einen Pfadfinder so die Woche über begleiten.

Der Pfadfindergruß

Das Pfadfinderzeichen wird beim Ablegen des Versprechens oder als Gruß angewendet. 

Der Daumen über dem kleinen Finger erinnert daran, dass der Größere den Kleineren beschützen soll.

Die drei aufrechten Finger erinnern den Pfadfinder an die drei Grundsätze der Pfadfinder. Ebenso sehen wir sie als Erinnerung an die Dreieinigkeit Gottes (Vater, Sohn, Heiliger Geist), die über unserem Leben stehen.